Karma Yoga

Was ist das?
Karma Yoga ist der selbstlose Dienst an der Gemeinschaft und für uns Yogis das Yoga der Tat. Wir führen unsere Taten mit Gelassenheit, Heiterkeit und dem Verzicht auf alles Verlangen nach der Frucht unseres Wirkens aus und widmen unser Handeln der Schöpfung. Für die Einen ist das Gott, die Anderen widmen ihre Praxis den Mitmenschen und wieder andere finden im Erhalten und Pflegen der Natur und Umwelt ihre Bestimmung.

Zwei Projekte liegen mir besonders am Herzen, obwohl die Wahl schwer fällt.

Karma Yoga am Rheinstrand: Wir treffen uns regelmäßig am 1. Sonntag im Monat um 11 Uhr an der Bank vor dem Ruderverein am Rodenkirchener Rheinstrand und befreien das Ufer von Unrat und Glasscherben. Vorab machen wir einleitende Atem- und Yogaübungen, um unsere Achtsamkeit zu wecken und gehen dann gemeinsam los.
Die Verbindung, die wir mit dem Kraftort Rhein und unseren Mitstreiterinnen spüren, werden von uns allen als sehr unterstützend und nährend empfunden. Kommt und seht selbst!
Naturschutz geht uns alle an. Und ganz nebenbei wird es am Rhein auch wieder schöner und sicherer.
Wir erreichen durch unser Tun alle Menschen, denen wir begegnen und die in Berichten über unsere Arbeit erfahren. Dazu gehören natürlich auch solche, die achtlos Flaschen werfen und ihren Müll liegen lassen. Es hält ihnen einen Spiegel vor.
Unachtsamkeit und Verrohung begegnen uns im Alltag immer wieder. Indem wir uns unserer selbstlosen Tätigkeit widmen, üben wir uns in Achtsamkeit. Kinder und Jugendliche sind herzlich willkommen uns zu unterstützen. In manchen Ländern hat sich das Thema „Achtsamkeit“ als Schulfach etabliert. Es wäre doch schön, wenn das in Deutschland auch möglich wäre. Wir kommen auch gern in die Schulen und laden die Schüler zum Gespräch und Mitmachen ein.

Das Medi-Mobil kommt auch zu dir: Ich fahre regelmäßig 1 x im Monat ein anderes Jugend- oder Familienzentrum an und nachdem die Kinder und Jugendlichen sich einen Gegenstand aus dem Medi-Mobil ausgesucht haben, mit dem sie arbeiten wollen, verbringen wir eine Stunde miteinander, die wir gemeinsam gestalten. Diese Gegenstände können Musikinstrumente, Kraftgegenstände aus der Natur oder Yoga- und Meditationshelfer sein.
Meine Absicht besteht darin, die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, ihr Ressourcenköfferchen zu füllen und ihre Kräfte mit viel Spaß und Leichtigkeit insbesondere in Situationen abrufen zu können, wo sie sie benötigen.
Für diese Karma Yoga Aktion können wir noch Geld- und Sachspenden gebrauchen. Die Kinder freuen sich!