Kurse / Seminare

Ziel der ayurvedischen Massage ist es, die Zufriedenheit, Entspannung und das wohlige Gefühl, vollkommen aufgehoben zu sein, zu erzeugen. Um dies zu erreichen, ist es sehr wichtig, dass zwischen dir und der zu massierenden Person eine gute Verbindung besteht. Darum hängt der Grad des Wohlgefühls, den der Empfangende deiner Massage empfindet immer mit dem Maß deiner Selbstliebe und -pflege zusammen.

Mukhabhyanga, Massage von Gesicht, Kopf, Nacken, Dekolleté
Eine filigrane Gesichtsbehandlung steigert die Wahrnehmungskraft und Konzentration der massierten Person. Ein gekonnt ausgeführter kleiner Stirnguss schwämmt Gedanken davon. Akkurat gesetzte Griffe am Kopf, Nacken, Dekolleté des Klienten bringen vollkommene Entspannung und lindern Beschwerden wie Erkältung, Kopf- und Nackenschmerzen und wirken sich positiv auf die Genesung von seelischen Verstimmungen aus. Die Mukhabhyanga eliminiert Spannungszustände und ist nicht nur eine Wohltat für die Empfangenden, sondern auch meditative Entspannung für die Gebenden.

Abhyanga, Ganzkörperölmassage
Das Glücksgefühl, im Öl zu schwimmen und vollkommen im Einklang mit dem Universum zu sein, setzt eine absichtslose Hingabe der Masseure auf der einen Seite und die Beherrschung der wunderbaren Massagetechnik des Ayurveda auf der anderen Seite voraus.
Die Abhyanga verfeinert das Hautbild und wird nicht umsonst die Königin der Ölmassagen genannt. Die Massierten fühlen sich tief entspannt, erneuert und voller Vertrauen und Lebenskraft. In diesem Seminar lernst du die einfühlsame Massage des gesamten Körpers mit langsamen Ausstreichungen, kräftigen Dehnungen und filigranen Griffen gekonnt auszuführen.

Padabhyanga, Ayurvedische Fußmassage
Unsere Füße sind tagtäglich enormen Belastungen ausgesetzt. Die ayurvedische Fußmassage ist eine wirkungsvolle Massagetechnik zur Linderung von lokalen Beschwerden wie auch von Schlafstörungen, Nervosität, Kopf- und Nackenschmerzen. Sie eignet sich hervorragend als Ergänzung zu Schönheitsmassagen und Kosmetikbehandlungen.
An diesem Wochenende lernst du die ayurvedischen Streichungen, das Kneten der Muskulatur und Dehnen des Skeletts des gesamten Beines sowie äußerst filigrane Griffe zur Massage des Fußes mit erwärmten Ölen und Ghee.

Upanaha Sweda, Rückenmassage
Du erlernst eine intensive ayurvedische Rückenmassage und wie du sie harmonisch in die Ganzkörperölmassage integrieren kannst. Verspannungen und Haltungsfehler, die im Nacken- und  Schulterbereich und entlang der Wirbelsäule häufig vorkommen, können durch die Rückenmassage ausgeglichen werden. Die Massierten fühlen sich gestärkt, gehalten und gut durchblutet.

Theoretische Grundlagen, Philosophie des Ayurveda

Soviel Praxis wie möglich, so viel Theorie wie nötig. Oder wie Swami Sivananda sagte: Ein Gramm Praxis wiegt mehr als eine Tonne Theorie. Wenn jedoch die Theorie so Augen öffnend ist wie im Ayurveda, kann ein Wochenende gar nicht genug sein. Ich lade dich ein auf ein ebenso spannendes wie heiter-informatives Seminar über das älteste Gesundheitssystem der Welt.
Die Inhalte dieses Seminars sind:
Lehre von den Elementen (Panchamahabhutas), Lehre von den Bioenergien (Doshas)
Schulung der Bestimmung von Konstitution (Prakriti und Vikriti)
Verdauungsfeuer (Agni) und Ausscheidungsprodukte (Ama und Mala)
Ayurvedische Lebensgestaltung zur Erhaltung der Gesundheit, Ernährungsregeln, Morgenroutine